www.jar-contra.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Flugtauglichkeit


E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 18
SchwachPerfekt 

Wieder ein Erfolg beim Medical!medical lba

Nach Intervention von Jar Contra wurde durch den Bundesdatenschutzbeauftragten erreicht, dass die Sammlung medizinischer Daten von Piloten beim Luftfahrtbundesamt (LBA) verhindert wird.

Mit Einführung der Europäischen Regelungen für Fluglizenzen hatte der Medizinische Dienst des LBA neue Antragsformulare veröffentlicht, in denen der Pilot, um ein neues Tauglichkeitszeugnis zu bekommen, sein Einverständnis zu einer weitreichenden Weitergabe seiner persönlichen Medizinischen Daten erklären sollte. Die Formulierung ging soweit, dass "alle Daten in das Eigentum der Behörde  überhehen" - selbstverständlich bliebe "die ärztliche Schweigepflicht jederzeit gewährleistet".

Das war für uns Contras natürlich eine große Herausforderung und wir haben uns an den Bundesdatenschutzbeauftragten gewendet mit der Bitte um Verhinderung dieses Unsinns. Ein von uns veröffentlichter Musterbrief wurde von vielen Piloten an das Büro des obersten Datenschützers gesendet und 

wir waren erfolgreich!

In einem Antwortschreiben an alle, die sich in dieser Sache an den Datenschutzbeauftragten gewendet hatten, wurde bestätigt, dass die Einwilligung nicht mehr nötig ist und dass beim LBA nur die Daten, die am Medical ausgedruckt sind, gespeichert werden.

Etwas Sorgen macht uns  die Formulierung "Unabhängig davon werden derzeit die europarechtlichen Vorgaben der Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 vom 3. November 2011 national in einem Rechtsetzungsverfahren umgesetzt. Hierzu erarbeitet das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung eine Rechtsverordnung. An diesen Arbeiten werde ich im Rahmen meiner Zuständigkeit beteiligt.". Wir müssen genau beobachten, was da beschlossen wird und gegebenenfalls wieder intervenieren. Herr Dr. Kirklies wird wohl nicht aufgeben in seinem Bestreben, die Daten der Piloten möglihst detailliert zu bekommen. Andererseits hat der Bundesdatenschutzbeauftragte bereits zwei mal in unserem Sinne entschieden und wird, nachdem er ja beteiligt werden soll, hoffentlich verhindern, dass die Datenkrake erneut ihre Arme ausstreckt.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 04. Oktober 2013 um 11:21 Uhr
 
E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

Ein Fall für den BundesdatenschutzbeauftragtenLogoDE

Nachdem bereits in den Jahren 2005/2006 seitens der medizinischen Abteilung des Luftfahrtbundesamtes personenbezogene Patientendaten gesammelt werden sollten, wurde vom Bundesdatenschutz  dieses Vorhaben entsprechend überprüft und dem Bundesdatenschutzgesetz entsprechend geändert. Nun unternimmt man wohl wieder den Versuch und glaubt die Untersuchungsdaten von Privatpilotinnnen und Privatpiloten beim LBA ansiedeln zu können. Um diesem Vorhaben Nachdruck zu verleihen, wurde der Antrag mit folgendem
Text versehen:

"Einwilligung zur Weitergabe der Als Bonus bekommt er Frei Spiele und weitere Multiplikatoren. medizinischen Informationen: Hiermit willige ich in die Weitergabe sämtlicher Informationen des Berichtes und einzelner oder aller Anlagen an den flugmedizinischen Sachverständigen und ggf. den medizinischen Sachverständigen der Genehmigungsbehörde ein. Ich nehme zur Kenntnis, dass diese Unterlagen oder die elektronisch gespeicherten Daten für den Abschluss der medizinischen Beurteilung Verwendung finden und in den Besitz der Genehmigungsbehörde übergehen und dort unter der Maßgabe verbleiben, dass mir oder meinem Arzt entsprechend den nationalen Rechtsvorschriften Zugang gewährt wird. Die ärztliche Schweigepflicht wird jederzeit gewährleistet.

---------------------------------------------
Datum
---------------------------------------------
Unterschrift "

http://www.lba.de/SharedDocs/Downloads/Formulare/L5/L02_Antrag.html?nn=20294

Die Fliegerärzte sind wohl angewiesen, daruf hinzuweisen, dass ohne die Unterschrift ein Tauglichkeitszeugnis nicht erteilt wird.

Man sollte unter  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.  beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz nachfragen, inwieweit hier dem Datenschutzgesetz gemäß gehandelt wird.  Wie steht es um das Vertrauen Pilot(innnen) - Fliegerarzt?

Im Segelflugform http://forum.segelflug.de/showthread.php?t=4827 ist unter dem Themenbereich Lizenzen und Luftrecht ein entsprechendes Schreiben zu finden. Bitte nicht nur Copy&Paste, sondern im eigenen Stil umformulieren, damit es nicht nach Massenmail aussieht.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 25. April 2014 um 03:21 Uhr
 

Die AOPA kämpft für medicalfreies Fliegen

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 86
SchwachPerfekt 

Gut zur derzeitigen Diskussion der neuen EASA-Lizenzen passt eine eine Petition der amerikanischen AOPA aus dem Jahre 2003, in der die weit gehende Sinnfreiheit eines Medicals für Privatpiloten ausführlich dargelegt wird.

Dort, wo es in den Ballungszentren noch enger als in den deutschen Lufträumen zugeht, hat sich die teilweise Medicalfreiheit bewährt und soll festgeschrieben werden.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 04. Mai 2009 um 11:37 Uhr Weiterlesen...
 

NPA 2008-17: Was soll man davon halten?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 26
SchwachPerfekt 

Schon bemerkt, dass das EASA Logo rechts deutlich kleiner ist als bei unseren vorherigen Artikeln zur NPA 2008-17? Nun, das mag daran liegen, dass je mehr die Vorschläge diskutiert werden, desto mehr ereilt uns die Erkenntnis, dass dieses neue Regelwerk zwar gut sortiert, jedoch in seiner Komplexität einen bislang ungekannten Umfang erreicht. Selbst für uns in Deutschland, die wir schon unseren weltweit einmaligen Bürokratismus gewohnt sind, könnte sich der bürokratischen Aufwand, den Hintern in die Luft zu bekommen, noch einmal erhöhen. Siehe Sprachkenntnisse, siehe Proficiency Check, siehe Trennung des Segelflugs in LPL(S) und SPL.

Dieser Artikel soll die Meinung derer darstellen, die sich an der Diskussion in unserem Forum und anderen Foren beteiligen und auch Vorschläge machen, zu welchen Themen man seinen Kommentar bei der EASA abgeben kann. Er wird ggf. entsprechend der weiteren Diskussion nachgearbeitet werden.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 23. Dezember 2015 um 03:44 Uhr Weiterlesen...
 

Europa kommentiert

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 30
SchwachPerfekt 

Inzwischen sind rund 5.000 Einzelkommentare zu den NPAs 2008-17(a, b, c) eingegangen. Eine Reihe davon wurden jetzt schon veröffentlicht. Hier eine Zusammenstellung.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 04. Mai 2009 um 11:27 Uhr Weiterlesen...
 

Schreibt jetzt an die EASA Euren Medical-Kommentar !!!

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 111
SchwachPerfekt 

Die EASA hat kürzlich ihre neuen Medicalregeln auch für die Segelflieger bekannt gegeben und fordert jetzt die Bevölkerung auf mit Beiträgen und Begründungen diese zu kommentieren und Einfluss zu nehmen. Das ist unsere letzte Chance unsere eigenen Zukunft mit zu gestalten!

Wichtig:

Jeder einzelne Beitrag wird dabei genau so gewichtet wie der Beitrag des gesamten DAeC. Bitte informiert Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. mit einer Kopie der Teilnahme. Wir wollen doch wissen, ob unser Aufruf überhaupt bei den Piloten ankommt.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 04. Mai 2009 um 11:29 Uhr Weiterlesen...
 

Weiter geht's mit dem Vorschlag zu Part-FCL

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 37
SchwachPerfekt 

Nach der Betrachtung der "Explanatory Notes" folgt eine Betrachtung des Vorschlages zu Part-FCL. Part-FCL ("Flight Crew Licensing") behandelt all die verschiedenen Pilotenlizenzen, die man so haben und nutzen kann. Von der Ballonfahrerlizenz bis zur kommerziellen Lizenz für Airliner.

Markus "Traumflug" Hitter hat sich damit beschäftigt und schildert seine ersten Eindrücke.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 24. April 2009 um 11:46 Uhr Weiterlesen...
 

EASA-Regelwerk in der Grundüberholung

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 56
SchwachPerfekt 

Vor einigen Tagen hat die EASA ein Diskussionspapier, eine so genannte NPA, zur Grundüberholung des EASA Regelwerks veröffentlicht. Alle Betroffenen und Interessengruppen sind eingeladen, das Werk zu lesen und zu kommentieren.

Markus "Traumflug" Hitter hat sich damit beschäftigt und schildert seine ersten Eindrücke.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 24. April 2009 um 11:47 Uhr Weiterlesen...
 

Sichtbehinderung

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 73
SchwachPerfekt 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 07. Oktober 2013 um 10:18 Uhr  

Nächster Erfolg von JAR-Contra

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 103
SchwachPerfekt 
Die ?nderung von LuftVZO und der LuftPersVO, die am 30. M?rz vom Bundesrat verabschiedet worden ist, erf?llt zentrale Forderungen von JAR-Contra.
Wesentliche Erleichterungen f?r Klasse 2 Medicals sind im Bereich der Tauglichkeitsuntersuchungen eingeflossen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 07. Oktober 2013 um 10:18 Uhr Weiterlesen...
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL