www.jar-contra.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Flugtauglichkeit


Wursters wirre Worte

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 53
SchwachPerfekt 

+++Wursters infantile Reaktion auf berechtigte Kritik +++

+++ Großer Erfolg: Wurster stellt Aeromedinfo ein +++

Im letzten November tagte der vorläufige Vorstand der European Society of Aerospace Medicine in Brüssel. Offenbar steht Deutschlands selbsternannter Oberfliegerarzt Wurster noch unter dem Schock dieser Veranstaltung. Anders sind jedenfalls seine Äußerungen auf seiner Webseite zu dieser Veranstaltung nicht zu erklären.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 27. April 2007 um 19:03 Uhr Weiterlesen...
 

Datenschutz: Luftverkehrsgesetz geändert

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 33
SchwachPerfekt 

Einer unserer ganz gro?en Kritikpunkt an der Neuordnung der flugmedizinischen Tauglichkeitsbestimmungen war von Anfang an der Datenschutz. Es wurden schlie?lich "personenbezogene Daten der besonderen Art" (Daten die der ?rztl. Schweigepflich unterliegen) zum Luftfahrt Bundesamt ?bermittelt.

Die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen standen im Widerspruch zum Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). U.a. auch die "nicht freiwillige" Einwilligung, welche im BDSG expizit ausgeschlossen ist.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 07. Oktober 2013 um 10:18 Uhr Weiterlesen...
 

Pilot und Allgemeinarzt

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 23
SchwachPerfekt 

Diesem Thema hat Dr. Wurster, ehemaliger Leiter des Referats Flugmedizin im LBA und somit Vorgänger von Dr. Kirklies, ein ganzes Kapitel auf seiner originellen Homepage gewidmet. Unter der Titel: “Reizthema Pilot und Allgemeinarzt ohne Anerkennung als AME“ lesen wir eine haarsträubende Argumentation, welche längst durch Fakten widerlegt ist.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 27. November 2015 um 20:30 Uhr Weiterlesen...
 

"Lust am Leben wecken"

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 54
SchwachPerfekt 

Soeben in den Nachrichten brachte es ein Wissenschaftler auf den Punkt. Im Zusammenhang mit der zunehmenden Gewalt an deutschen Schulen gab er den o.g. Satz zum Besten.

Aber die Schule ist nicht der einzige Ort, an denen unseren jungen Menschen Gewalt widerfährt. Hier ein ein Bericht eines Schülers, nennen wir ihn Sven, dem Gewalt zu Teil geworden ist.

Und das schlimmste ist, gegen diese Art der Gewalt kann er sich nicht einmal mit Fäusten und Füßen wehren. Aber lest selber:


Durch einen „Tag der offenen Tür“ im Sommer 2003 wurde mein Interesse am Flugsport geweckt. Nach einigen Gaststarts habe ich mich erst mal als passives Mitglied angemeldet. Es war bereits September und die Saison so gut wie vorbei.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. März 2007 um 12:52 Uhr Weiterlesen...
 

LBA: Bewusste Manipulation von JAA Vorgaben?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 51
SchwachPerfekt 

Tausende Piloten mit einer verbreiteten Anomalie beim Stereosehen dürfen in der Bundesrepuplik Deutschland nicht einmal einen Segelflugschein machen. Dies geschieht aufgrund des geforderten JAR FCL Medicals sie sind für immer untauglich, oder werden mit vierstelligen Beträgen in irgendwelchen Aeromedical Centern für Gutachten zu Kasse gebeten. Ohne Garantie einer Tauglichkeitsbescheinigung versteht sich.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 23. November 2015 um 17:28 Uhr Weiterlesen...
 

Öffentliche Geheim-Publikationen?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 46
SchwachPerfekt 
The Bank of England

F?r einen Leiter eines Aeromedical Centers sind Forschungen auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrtmedizin vorgeschrieben, sowie die Publikation der Ergebnise. . Dies ist ganz bewusst so geregelt, um die Qualit?t einer solchen Institution sicherzustellen. Verschiedene Dinge in Bezug auf das Aeromedical Center des Herrn Dr. Quast am Flughafen Stuttgart werfen Fragen auf, z.B. wie das LBA diese Qualit?t sichergestellt hat. Das LBA sichert diese Daten wie das Verm?gen der Queen in der Bank von England.

Zuletzt aktualisiert am Montag, 07. Oktober 2013 um 10:18 Uhr Weiterlesen...
 

Europäische Statistik führt Medical ad Absurdum

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 44
SchwachPerfekt 

Die Argumentation für die strengen Tauglichkeitskriterien JAR-FCL 3 (deutsch) wird durch keine Statistik gedeckt. Die Argumentation dagegen gleich durch zwei. Bisher lag die AOPA-Studie aus den USA vor, aus welcher klar hervorgeht, dass Medicals die Sicherheit nicht erhöhen. Das Verkehrsministerium und der Bundestag stellten mangels Statistik Vermutungen an (Zu Frage 1.), oder behaupten, daß die Verhältnisse in den USA nicht mit den Europäischen übereinstimmen müssten. Es gibt nun aber auch aus Frankreich eine Studie mit demselben Ergebnis wie in den USA

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 27. April 2007 um 19:05 Uhr Weiterlesen...
 

Bundesrat für neues Medical-Verfahren

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 22
SchwachPerfekt 

Laut der Beschlußfassung des Bundesrats vom 10.2.2006 soll in einer Empfehlung an den Bund, die bestehende, für die Sportfliegerei sehr nachteilige und teure Medicalregelung gekippt werden. Der Bundesrat unterstützt damit die im vorliegenden Entwurf vorgesehene Einführung von Erleichterungen für den Freizeitflugverkehr. Der Entwurf sieht vor, dass Aufgaben im Lizenzierungswesen an Verbände (AOPA,DAeC) übertragen werden.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 26. März 2006 um 12:10 Uhr Weiterlesen...
 

Staatliches AMC Inkasso auf Privatkonto?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 59
SchwachPerfekt 

Kassiert Herr Dr. Quast (Aeromedical Center Germany) im Staatsauftrag auf ein privates Konto? Die Ärztekammer Nordwürttemberg kann nicht helfen, verweist in Ihrem Schreiben auf Gerichte und die Zentrale zur Bekämpfung umlauteren Wettbewerbs.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. März 2007 um 12:55 Uhr Weiterlesen...
 

Diskriminierende Medicalverfahren schon bald vor dem Aus?

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 36
SchwachPerfekt 
unterdrueckt.gif

Viele von Euch haben unsere Petitionen gegen die neuen, deutschen Richtlinien zur fliegerärztlichen Tauglichkeit unterschrieben. Grundsätzlich wurden die Belange der Petenten als begründet von der Bundestag an das Bundesministerium für Verkehr überwiesen.

Problematisch an dieser Überweisung der Petition ist allerdings die Unverbindlichkeit. Gerd Allerdissen, Präsident des DAeC, hat auf der Jahreshauptversammlung darauf hingewiesen, dass aus diesem Grund dadurch keine konkreten Änderungen zu erwarten sind.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. März 2007 um 12:53 Uhr Weiterlesen...
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL