www.jar-contra.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Generalprobe um den Betzenberg

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 26
SchwachPerfekt 

Am 1.3.2006 erlebte das Fritz Walter Stadion in Kaiserslautern seine Generalprobe für die Fußballweltmeisterschaft 2006. Diese fand aber nicht nur auf dem Spielfeld statt, sondern betraf auch die umliegenden Flugplätze und Segelfluggelände, denen man nahelegte, keine Starts mehr durchzuführen. Die eingesetzten Polizeikräfte erhielten dort von den zufällig Anwesenden eine sachkundige Einweisung zum terrorristischen Potential, das angeblich von Piloten Deutschlands ausgehe. Die Verantwortlichen schweigen dazu, aber wurden hier nicht die Sicherheitsmaßnahmen während des Spiels dezidiert vorgestellt, die dann auch bei der WM zum Einsatz kommen sollen?


Anlässlich des Fußballspiels USA gegen Polen auf dem Betzenberg wurden auf Bitten der USA in einem Umkreis von 30 Nautischen Meilen die Flugplätze und Segelfluggelände durch deutsche Polizei aufgesucht. Die dort anwesenden Piloten, Vereinsmitglieder wurden gebeten, von Flügen abzusehen. Ein generelles Flugverbot wurde wohl nicht ausgesprochen, aber man bat darum, verdächtige Starts den Polizeibehörden mitzuteilen.

Die auf den Flugplätzen anwesenden fachkundigen Personen nutzten die Gelegenheit, um den Ordnungshütern die Unsinnigkeit der geplanten Sperrzonen zu erklären. Wie aus Kreisen des Luftsports der Vorderpfalz und der Weinstraße verlautete, sollte dies eine Generalprobe für die betroffene Region um das Fritz Walter Stadion in Kaiserslautern gewesen sein. Von einer Luftraumsperrung müsse man dann ausgehen, wenn sich hoher transatlantischer Besuch zum Spiel seiner Mannschaft einfindet. Da dies bei einer Weltmeisterschaft sehr wahrscheinlich ist, kann man aufgrund dieser Aussage davon ausgehen, daß es selbstverständlich zu den befürchteten Sperrungen mitten in der Haupt-Saison kommen wird. Der DAeC wurde von offiziellen Stellen nicht informiert, und hat nach dem Ereignis vergeblich versucht offizielle Stellungnahmen zu erhalten. Am Ende wird es wohl keiner gewesen sein, der die Anweisungen gegeben hat, offiziell nicht, aber .....

Im Streckenflugforum berichtet Claudia Gallikowski über einen entsprechenden Fernsehbeitrag des RP 3 Programms zum Polizeieinsatz auf und rund um den Bezze.
Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. März 2007 um 12:31 Uhr