www.jar-contra.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

AOPA erneut erfolgreich

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 49
SchwachPerfekt 

Nachdem die AOPA bereits am 10.10.2005 mit ihrem Eilantrag gegen den Sofortvollzug des Entzugs einer CHPL Lizenz durch das Luftfahrtbundesamt am Verwaltungsgericht in Braunschweig erfolgreich war, hat das Verwaltungsgericht in Münster im Widerspruchsverfahren, das ebenfalls durch die AOPA geführt wurde, ebenfalls zugunsten des Betroffenen entschieden.

Auf der Webseite der AOPA sind der Verfahrensablauf sowie die Gründe der Entscheidung nachzulesen. Jar-Contra freut sich, dass durch die Gerichtsentscheidung der selbstverständliche Schutz des Ehrenamtes richterlich bestätigt wurde. In beiden Urteilen wird die Verfassungsgemäßheit des Luftsicherheitsgesetzes jeweils bezweilfelt. Ebenso wird die Unrechtmäßigkeit des Lizenzentzugs auf Grund der fehlenden Durchführungsverordnung http://www.phpaide.com/download.php?langue=fr&id=1 betont. Pilot und Flugzeug berichtete ausführlich hier von den absurden Übergriffen des Herrn Plätzers im RP Münster auf unschuldige Piloten. Wir gratulieren zu dem großartigen Erfolg der AOPA und freuen uns mit Frau Sibylle Glässing - Deiss.

Die unbürokratische und schnelle Hilfe von Seiten des Deutschen Aeroclubs kam prompt in Form eines zufälligen Gesprächs mit Herrn Rademacher am Flugplatz Oerlinghausen, ein paar Tage nachdem die AOPA bereits den Fall übernommen hatte. Dort bot man dem Piloten an, dass nach schriftlichen Antrag auf dem Dienstweg über den Landesverband an den Aeroclub die Möglichkeit bestehe dass Hilfe gewährt werden könne.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 04. August 2013 um 12:14 Uhr