Verkehrte Welt

Drucken
Benutzerbewertung: / 39
SchwachPerfekt 

Fulminant wurde im Frühjahr 2005 vom Dachverband angepriesen, Piloten juristisch zu Problemen bei der Zuverlässigkeitsüberprüfung zu unterstützen. Jens-Christian Henke hat berechtigte Probleme damit und bekommt laut seinem Posting im Streckenflugforum vom Dachverband nicht mal eine schriftliche Antwort auf mehrfachen schriftlichen Antrag auf Unterstützung.

Bei einem Telefonat wird dann die WM Petition von Jar Contra angesprochen. Was Jens-Christian von Herrn Allerdissen hierbei berichtet, erinnert jedoch an frühere Zeiten in der Geschichte der neuen Bundesländer.

So könne laut Herr Allerdissen kurioserweise der Dachverband, also genau derjenige, auf den sich die Mitglieder in Punkto Vertretung verlassen, keine Musterprozesse führen. Dachverbandschef Allerdissen zeigt hierbei auf die Länderverbände. Wir fragen uns allerdings wieso, da die Länderverbände satzungsgemäß diese Aufgabe genau nicht haben.

Tatsächlich zögert der Landesverband Rheinland-Pfalz nicht eine Sekunde, 100% ige Unterstützung zuzusagen. Verkehrte Welt? Im Gegensatz zum DAEC Landesverband Nordrhein-Westfalen, der in der Person des Landesverbandsvorsitzenden den Fluglehrer Maurice Konrad, ebenfalls sitzen ließ, und dazu noch als "IM" (!!!) bezeichnete, erkannte hier der Landesverband Rheinland-Pfalz das Versäumis des Daches und trat stellvertretend dafür dafür ein, was für einen Dachverband eigentlich selbstverständlich sein casino online sollte. Offenbar ist das Dach immer noch mit größerem Eifer dabei, den politischen Willen der Regierung um- und durchzusetzten, als sich für seine Mitglieder einzusetzten.

Das lässt sich gut auch an folgender Aussage erkennen. Herr Allerdissen positioniert sich in Punkto WM Petition (sein Name fehlt auf der öffentlichen Unterstützerliste), folgendermaßen.
Jens-Christian berichtet Allerdissens Statement so:
  1. Der Petitionsausschuss ist der falsche Adressat!
  2. Das hat eh alles keinen Zweck, weil man gegen die Sicherheitsausschüsse und Innenminister der Länder und des Bundes nicht ankommt. O-Ton Allerdissen: "In diesem Punkt haben wir eine Diktatur!". Außerdem ist "Rabatz" laut Herrn Allerdissen sehr kontraproduktiv.
Wir haben mit sehr grossem Erstaunen und sehr grosser Verwunderung dieses Worte von Herrn Allerdissen aufgenommen. Hat Herr Allerdissen eigentlich Kenntnis der Satzung des DAeC? Wir empfehlen hier jedenfalls einmal täglich die Lektüre des §2 Abs.(2)(c). Und hat Herr Allerdissen verstanden, wie unser Staat funktioniert, was eine Petition ist und wozu der Petitionsauschuss da ist? Hier wollen wir versuchen, durch Aufklärung, z.B. über die Online Enzyklopädie Wikipedia/Petitionsausschuss, auch hier größere Wissenslücken schliessen zu können.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 25. Dezember 2015 um 05:59 Uhr