www.jar-contra.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Deadline: 16.Oktober 2006!!!!

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 40
SchwachPerfekt 

Seit August dieses Jahres gelangte ?ber die EGU (European Gliding Union) das Konzept A(advanced)-NPA (notice of proposed amendment) 14/2006 der EASA (European Aviation Safety Agency) an die fliegerische ?ffentlichkeit.

Laut Ver?ffentlichung ist die EASA offen f?r Verbesserungsvorschl?ge und lud uns alle dazu ein, bis zum 16. Oktober 2006 ?ber ein Formblatt mitzudiskutieren und entsprechende Vorschl?ge einzureichen.

Der DAEC ver?ffentlichte auf seiner Webseite den englischsprachigen Entwurf. Auf der Webseite des DULV findet man eine deutsche ?bersetzung. Bedauerlicherweise werden die Entw?rfe der EASA seitens der Beh?rde nicht in die Landessprachen der Mitgliedsl?nder ?bersetzt und erreichen nur im begrenzten Umfang die fliegerische ?ffentlichkeit.

Beachtung verdienen die Positionen in dem von Roland Stuck und David Roberts unterzeichneten Thesenpapier der EGU zum Entwurf A- NPA 14/2006 , das von F. Weinholtz in die deutsche Sprache ?bersetzt wurde und unter dem Titel

?Wie kann der Segelflug in Europa (de)reguliert werden??

uns unter dem Themenschwerpunkten-Recht-EU Pilotenlizenzen Beachtliches verk?ndet. Unterst?tzt die Arbeit der EGU (European Gliding Union).
Die EASA w?nscht eure Mitarbeit und fordert eure ?nderungsw?nsche zu artikulieren.

Aus Kreisen der EGU verlautet, dass es immer noch "control freaks" unter den europ?ischen Staaten gebe, die sich entschieden gegen eine Liberalisierung der Regelungen aussprechen; siehe hierzu auch < Zurück   Weiter >

Zuletzt aktualisiert am Montag, 07. Oktober 2013 um 10:49 Uhr