Politiker, Terroristen und Andere

Drucken
Benutzerbewertung: / 43
SchwachPerfekt 

Die Medien warfen den ersten Stein und dort, wo ungezügelt mit der Angst der Bevölkerung gespielt wird, treten natürlich schneller als allgemein üblich vermeintliche Problemlöser und Sicherheitsexperten auf den Plan. Kein Wunder, dass sich Unmut im 'Fussvolk' breit macht, wenn Probleme 'gelöst' werden, die real gar nicht existieren!

Somit verwundert es nicht, wenn Forderungen danach laut werden, dass die Damen und Herren in Bundestag und -rat, sowie in den Länderparlamenten, mal anfangen sollen vor der eigenen Tür zu kehren. So geschehen hier:
http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bundestag/view_petition.asp?PetitionID=296

Was zunächst mit harmlos erscheinenden Sicherheitskontrollen in 'sensiblen' Bereichen begann, führte ohne Umweg direkt zum Luftsicherheitsgesetz und somit zum Pauschal-Terrorverdacht gegen alle Privatpiloten. Der Weg für See- und Erdsicherheitsgesetz scheint geebnet. Das ParlamentSicherheitsgesetz (ParlSichG) nur noch ein Frage der Zeit?

Unklar bleibt, wer die Regeln für die Zuverlässigkeit festlegt; fragwürdig ist es, dass Beamte (gehobener Dienst) aufgrund Aktenlage über Menschen entscheiden müssen, ohne Übersicht auf eventuelle negative Auswirkungen für den Betroffenen!

Der Bundesrat behauptet, daß nach "einhelliger Expertenmeinung" wir, die Piloten, das größte Sicherheitsrisiko darstellen und deshalb regelmäßig überprüft werden müssen. Umso erstaunlicher ist es, daß die Experten, die sich trauen, ihren Namen zu nennen (vom Landtag Schleswig-Holstein über AOPA bis hin zum amerikanischen Homeland Security Departement, sogar einzelne Vertreter aus Politik und Behörden) alle die Meinung vertreten, daß Zuverlässigkeitsüberprüfungen zwar mehr Bürokratie und Kosten, aber keine Sicherheit bringen. Unsere Politiker und Behörden sind offensichtlich endgültig bereit, demokratische und bürgerliche Freiheiten, angeblich der Sicherheit und Freiheit wegen, über Bord zu werfen. Die Forderung kann somit nur lauten:
Weg mit diesem nutzlosen, aktionistischen, jeder menschlichen Vernunft widersprechenden Irrsinn!

Zuverlässigkeitsüberprüfungen pauschal für ganze Bevoelkerungsschichten - Nein Danke! Auch nicht für Politiker.


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 11. März 2007 um 12:33 Uhr